Top 10 der Weltrangliste Springen

Die besten Springreiter und ihre Top Pferde!

Die Pferde der 10 besten Springreiter der Welt! Anders als in der Dressur stehen den weltbesten Springreitern oft mehr als ein Top-Pferd für die

Die Pferde der 10 besten Springreiter der Welt! Anders als in der Dressur stehen den weltbesten Springreitern oft mehr als ein Top-Pferd für die schweren Springen zur Verfügung. Während in der Dressur die Pferd/Reiter Kombination die Punkte sammelt, werden in der Weltrangliste Springen die Punkte nur an den Reiter vergeben, der mit mehreren Pferden sein Punktekonto füllen kann.

Welcher Reiter ist momentan der erfolgreichste der Welt und welches ist sein Top-Pferd?
Wir haben uns einmal die aktuelle Longines Weltrangliste der Springreiter angeschaut und das erfolgreichste Pferd herausgesucht.

Viel Spaß beim Stöbern!



Cella    
 



Reiter: Ben Maher
  Die hübsche Schimmelstute wurde 2002 in Belgien geboren und kam 2012 in den Stall von Ben Maher. Cella wurde bereits 2011 von Marie Deslauriers in internationalen 5-Sterne Springprüfungen vorgestellt. Ben Maher über seine Stute: "Cella ist temperamentvoll, unabhängig und liebt es Dinge selbst zu erledigen. Sie hat viele Entfaltungsmöglichkeiten und Talent und ich freue mich sie näher kennen zu lernen." (Quelle: www.benmaher.me.uk)

Hier geht's zum Profil


 

   
   
   
     

Simon

   
 




Reiter: Elizabeth Madden
 

 
  Der 12-jährige braune KWPN-Wallach war in der Saison 2010/11 unter Jeroen Dubbeldam (NED) eines der erfolgreichsten Springpferde der Welt. 2012 wechselte Simon dann in den Stall von US-Amerikanerin Beezie Madden und sammelt mit ihr seitdem Siege und Platzierungen in der Weltspitze, unter anderem den Weltcup 2013 in Göteborg.

Hier geht's zum Profil

 
 
   
   
   
     
Plot Blue    




Reiter: Marcus Ehning
 
 
  Plot Blue wurde von der Familie Burgers gezogen. Der braune Hengst wurde 2009 gekört und ist für Westfalen, OS und OL zugelassen.  Er gewann mit seinem Reiter Marcus Ehning das 32. Rolex Grand Prix World Cup Finale in Geneva.

Hier geht's zum Profil




   
   
   
     
Lennox    
 



Reiter: Luciana Diniz
 

 
  Der schicke braune Wallach wurde 2001 in Deutschland geboren. Seit 2010 ist der Wallach im Stall von Luciana Diniz beheimatet und konnte mit ihm schon viele Siege und Platzierungen erzielen. Das Paar gewann unter anderem den "Großen Preis von Basel" oder den "Rolex FEI World Cup" in Zürich.

Hier geht's zum Profil



   
   
   
     
Taloubet    





Reiter: Christian Ahlmann


 
  Taloubet Z, geboren in den Niederlanden, ist zusammen mit seinem Reiter Christian Ahlmann mehrfacher World Cup Sieger. 2011 gewann Taloubet Z auch die Global Champions Tour in Estoril und den Großen Preis von Paris.

Hier geht's zum Profil

 


   
   
   
     
Hello Sanctos    
 



Reiter: Scott Brash
  Der in Belgien geborene braune Wallach kam 2011 nach Schottland in den Stall von Scott Brash. Bereits ein Jahr später gewann das Duo den Weltcup in Wellington/Florida. Nur wenige Monate und viele Siege und Platzierungen später wurde das Paar für die Olymmpischen Spiele nominiert. Sie gewannen Gold mit der Mannschaft und wurden Fünfter in der Einzwelwertung.

Hier geht's zum Profil




   
   
   
     
Chaman    
 
11-09-d3233-ludger-beerbaum-chaman-kwpn

Reiter: Ludger Beerbaum
  Der in den Nierderlanden geborene Sohn des Baloubet de Rouet wurde zunächst von Luciana Diniz in schweren Prüfungen vorgestellt. 2010 wechselte er dann nach Riesenbeck in den Stall von Ludger Beerbaum. Das Duo kann unzählige gemeinsame Siege verbuchen, darunter auch der Sieg beim Großen Preis von Münster, Wiesbaden und Dortmund.

Hier geht's zum Profil

 



 
   
   
   
     
London    
 



Reiter: Gerco Schröder
  Der Hengst London wurde 2002 bei Joris de Brabander in Belgien geboren. Er kam vierjährig in den Stall von Gerco Schröder und wurde von ihm bis zur schweren Klasse ausgebildet. 2012 qualifizierte sich das Paar für die Olympischen Spiele und wurde Vize-Olympia Sieger in London.
 

Hier geht's zum Profil






 
   
   
   
     
Nino des Buissonnets    
 




Reiter: Steve Guerdat
 

 
 
Nino des Buissonnets wurde 2001 in Frankreich geboren und wurde in jungen Jahren als Speedpferd in Frankreich eingesetzt, ehe er vom Baden-Württemberger Manfred Marschall für dessen Sohn Marcel gekauft wurde. Unter Marschalls Bereiter Tim Hoster sammelte Nino erste internationale Erfolge. Er wechselte 2010 in den Stall von Steve Guerdat und wurde mit ihm Olympiasieger in London.

Hier geht's zum Profil
   
   
   
     
Castle Forbes Myrtille Paulois    
 
 
 
Reiter: Roger-Yves Bost  
 

Die im Jahr 2000 geborene Stute wurde zunächst von Jessica Kürten ausgebildet und konnte mit ihr bereits Siege und Platzierungen in der schweren Klasse vorweisen, unter anderem den 5*CSI in Mechelen. Die Stute kam 2010 in den Stall von Roger-Yves Bost. Das Paar wurde 2013 Europameister in Herning.

Hier gehts zum Profil